Danksagung

Signatur Liebe, CD Bild

Für mich als Einzelperson war es eine Herausforderung, diese Aufgabe zu meistern – besser gesagt, schier unmöglich. Mein Dank gilt deshalb an dieser Stelle zuerst meiner Familie, die meine Vision nicht nur bedingungslos unterstützt hat, sondern phasenweise auftretende Strapazen mit nahezu übernatürlicher Geduld toleriert hat.

 

Herzlichen Dank an die OÖ. Landesregierung. Schön in einem Land zu leben, in welchem Kultur einen hohen Stellenwert hat. Diese Förderung freut mich sehr, weil sie das zum Zeitpunkt der Förderungszusage junge Projekt im Außen legitimiert hat.

 

Danke an Welf Ortbauer, der mich über die langen Jahre hinweg als Freund und Berater begleitete, immer wieder Begegnungen kulturellerer Art herstellte und Impulsgeber für die Fertigstellung des Projekts war.

 

Besonderer Dank gilt meiner Lektorin und Mentorin Ina Kleinod von der „sinntext literatur-

agentur“ in Leibzig. Wie magisch, begleitete sie mich, gab mir Sicherheit und steht in hohem Maße für die Qualität dieses Buches. An dieser Stelle auch herzlichen Dank an Gabriella Nandori und Ingrid Holzweber für die akribischen Textkorrekturen.

 

Danke an die Firma Gugler in Melk, insbesondere an Ernst Gugler, der von Beginn an das Projekt glaubte und maßgeblich dazu beiträgt, dass sich die „Liebe“ verbreiten kann und das Schöne an die Öffentlichkeit kommt.

 

Schön ist auch, dass Jusha Mueller ihr Werk „tuned red“ zur Buchgestaltung (Cover) zur Verfügung stellte, ein modernes Erscheinungsbild für die Liebe. Herzlichen Dank.

 

Von Wertschätzung ist die Partnerschaft mit der Verlagsgruppe Kamphausen-Media in Bielefeld geprägt. Danke an das ganze Team für die professionelle Zusammenarbeit und danke an Joachim Kamphausen für sein Vertrauen in die Liebe.

 

Vernetzen. Verweben. Verbreiten. Dass sich mein Traum realisieren ließ, dafür stehen die vielen Partnerinnen und Partner. Zum Thema „Verweben“ herzlichen Dank an Steffa, die mit großer Geduld und Kreativität am Teppich webte. Danke an Christina, Gabriele, Gabriella, Susanne, Katalin und so viele mehr ...  ihr Aufzählen würde den Rahmen dieses Buches sprengen. Sie waren es, die mich immer wieder ermutigten und mir Kraft gaben.

 

Danke an meine Freunde. Dieses außergewöhnliche Projekt führte mich an die Grenzen des Machbaren. Johannes programmierte so lange, bis ich die Administration im Griff hatte. Hans und „Diz“-Dietmar bauten mit mir die Installation, die auf Grund ihrer Größe eine echte Herausforderung darstellte – und Markus Peheim visualisierte die Installation.

 

Danke an Ludwig Stadler von Transparent-Design und Richard Herzog von Elektro Herzog für die kostenlose Mitarbeit an der Skulptur für die Original-Signaturen.

 

Danke an Karin Schwarz-Huber, die mit ihrer Professionalität und Einfühlsamkeit das Projekt und mich fotografisch begleitet. Herzlichen Dank an Christina Peheim, dem schönen Model und Gesicht von „Signatur Liebe“.

 

Das Autohaus Loitz aus Gallneukirchen OÖ. stellt für die laufenden Projektveranstaltungen und den damit verbundenen Transport der Installation kostenlos einen LKW mit Hebebühne zur Verfügung. Herzlichen Dank, Toni.

 

Für die wesentlichen und unzähligen Energieschübe in Form von wertschätzenden Kommentaren in Telefonaten, Briefen, Mails und Blogbeiträgen bin ich überaus dankbar. Gleicherweise bedanke ich mich respektvoll auch für die negativen Stimmen und Kritiken, die mich dazu angeregt haben, die Realisierbarkeit dieser Initiative immer wieder neu zu hinterfragen und darüber nachzudenken, in welcher Weise das Ergebnis sinnvoll, sinnstiftend oder auch transformierend sein kann.