· 

Sternstunden – Gregor Sieböck

Gregor Sieböck im Schlafsack

DER WELTENWANDERER WIEDER IN OBERÖSTERREICH

 

Ich freue mich, meinen Freund Gregor Sieböck ankündigen zu können.

Der Titel des Vortrags ist "Erde - Mensch - Kosmos" und der Abend wird vom Diakoniewerk veranstaltet.

 

GALLNEUKIRCHEN

Mittwoch, 12. Februar 2020

Beginn: 19:30 Uhr

Haus Bethanien

Hauptstraße 3

4210 Gallneukirchen

 

Kosten: freiwillige Spenden

 

PS: Ich werde auch dabei sein

Sternstunden – Frei sein zu gehen

 

Dieser Vortrag ist ein wundersames Zusammenspiel aller Sternstunden meines Unterwegs Seins in die weite Welt hinaus. Seit Sommer 2003 folge ich der Sehnsucht nach einem freien Reisen und Entdecken, sehr gerne zu Fuß, aber nicht immer....

 

In den vergangenen Jahren sind viele inspirierende Touren entstanden. Begonnen hat alles mit der Weltenwanderung, die mich von meinem Heimatort Bad Ischl über Europa, Südamerika, die USA und Japan bis nach Neuseeland geführt hat. Ich war drei Jahre und 15.000 Kilometer lang zu Fuß unterwegs und die Reise hat mein Leben verändert. Es war eine transzendentale Erfahrung! 

 

In der Folge konnte ich nicht mehr in das klassische Arbeits- und Konsumleben unserer Gesellschaft einsteigen. Ich entschied mein Leben dem bewussten Sein zu widmen und den Erkenntnisweg zu gehen: Wer bin ich? Warum bin ich gerade jetzt auf der Erde? Was ist meine Lebensaufgabe? Wie kann ich möglichst im Gleichgewicht leben?

 

Ich zog wieder los, diesmal allerdings ohne fixes Ziel. Martin Weber (www.openspirit.at), Bewusstseinstherapeut und Energetiker, wurde zu meinem Reisegefährten. Wir ließen den Weg im Gehen entstehen und entschieden an jeder Wegkreuzung wohin wir uns wenden wollten. Wir lernten den Augenblick wahrzunehmen und wertzuschätzen. Martin meinte einmal: „Die Zeit wartet nicht, sie ist jetzt!“ Wenn uns Menschen fragten wohin wir unterwegs wären, antworteten wir: „Wir sind auf der Walz“ - genauso wie die Handwerksburschen in den vergangenen Tagen. So zogen wir in die Welt hinaus, um uns, die Erde und den Kosmos besser kennen zu lernen. Wie kann ich auf dieser Erde eigenverantwortlich und frei leben und gleichzeitig zum Evolutionsprozess beitragen?

 

Die nächste große Reise widmete ich der Schokolade, dem Biolandbau und Fairtrade. Mehr als zwei Jahre lang besuchte ich in Europa, Afrika und Südamerika die Lieferanten des Chocolatiers Josef Zotter (www.zotter.at). Ich reiste zu Kakao, Milch, Honig, Vanille, Chili und vielem mehr und entdeckte dabei die unglaublichen Reichtümer unserer Erde. Erkannte aber auch wie wichtig es ist, dass wir Menschen verantwortungsvoll mit unserem Planeten umgehen und die Ressourcen nicht ausbeuten, sondern uns vielmehr des Wortes Ressource bewusst werden: „re“ und „source“ - „zurück“ und „Quelle“ - was gebe ich zurück wenn ich etwas von der „Quelle“ nehme? Und sei es einfach „nur“ Dankbarkeit! Dankbarkeit für all jenes, das ich erhalten haben. Dankbarkeit für das Leben.

 

Immer wieder zieht es mich nach Südamerika, nach Ecuador in das Reich der Anden, nach Peru zu den Inkas und den Wolkenmenschen und in die Wildnis von Patagonien – magische Reisen, die voller Sternstunden sind und mein Leben bereichern und inspirieren!

 

Die Reise geht weiter....der Osten ruft....Altai, Tian Shan, Tibet und Japan....das Leben wird es zeigen wohin der Weg führen soll....ich folge der Stimme meines Herzens!

 

Der Sternstundenvortrag ist genauso wie mein Leben in ständiger Veränderung: er ist ein Zusammenspiel aus zauberhaft schönen Bildern und inspirierenden Geschichten vom Leben, vom Reisen und spirituellen Erkenntnissen. 

 

Hingehen, sehen, hören, staunen und träumen... denn alles was du erträumen kannst, das kannst du auch tun!